my-fav-report Ein Magazin wie kein anderes
my-fav-report Ein Magazin wie kein anderes

Tödliche Gefahr durch Krampfadern: Achtet auf diese Alarmzeichen

 
Wer einfach nur zuschaut, riskiert die Lungenembolie.
Monika Preuk
Beitrag von Monika Preuk

Krampfadern sind nicht nur unschön. In den verdickten, schlecht funktionierenden Gefäßen kann das Blut verklumpen (Thrombose) und das Gerinnsel in die Lunge wandern.

 

Von Monika Preuk

 

Ausgeprägte Venenschwäche und Krampfadern, medizinisch Varikosis, sind keineswegs immer harmlos und nur ein rein kosmetisches Problem. Unbehandelt können Krampfadern eine ganze Reihe von ernsthaften Krankheiten nach sich ziehen. Die gefährlichste darunter: Lungenembolie oder umganssprachlich Lungeninfarkt. Das ist nach Herzinfarkt und Schlaganfall die dritthäufigste Erkrankung des Herzkreislaufsystems und führt pro Jahr in Deutschland zu rund 370.000 Todesfällen.

 

Lungenembolie ist lebensgefährlich

 

Was bei der Lungenembolie passiert: Ein Abschnitt einer Vene hat sich krankhaft verändert, die Venenklappen funktionieren kaum noch, es entsteht eine Krampfader. Das darin versackte Blut gerinnt, verklumpt sich und dieses Blutgerinnsel (Thrombus) kann mit dem Blutstrom in die Lunge geschwemmt werden. Verstopft es dort ein Blutgefäß, steigt der Druck in den Gefäßen, was wiederum das Herz massiv belastet. Lebensgefährliches Kreislaufversagen droht, wenn nicht sofort eine Behandlung eingeleitet wird.

 

Alarmzeichen: Bein schwillt an und wird bläulich

 

Dieses Risiko besteht vor allem, wenn tiefe Venen betroffen sind. Die Anzeichen für Thrombose in einer tiefen Beinvene: Das Bein schwillt an, wird bläulich und schmerzt massiv. Bei diesen Alarmzeichen sollten Sie sofort den Arzt rufen.
Eine Thrombose in den äußeren Venen ist zwar nicht so gefährlich, muss aber trotzdem behandelt werden. Der Arzt empfiehlt dazu meist Salben und Tabletten, die das Blut verdünnen und gegen die Entzündung wirken.

 

Krampfadern führen zum offenen Bein

 

Die gefährlichsten Folgen von Krampfadern sind also Thrombose und Lungenembolie. Doch die verdickten, knotigen Venen begünstigen noch weitere Krankheiten: Der dauerhafte Stau in den Venen schädigt die kleinen Blutgefäße, die die Haut versorgen. Die Haut wird schlechter durchblutet, verdickt sich, wird härter und ist berührungsempfindlich. Braune Flecke bilden sich, Ekzeme, später offene Geschwüre. Oft kommt ein Beingeschwür daher, dass in der kaum noch durchbluteten Haut selbst kleinste Wunden nicht mehr heilen. Es hat sich ein „offenes Bein“ (Ulcus cruris) gebildet.

 

Venenschwäche und Krampfadern rechtzeitig behandeln

 

Mit frühzeitiger Behandlung von Venenschwäche und Krampfadern lassen sich diese Folgekrankheiten meist verhindern. Bei den ersten Anzeichen sollten Sie aktiv werden:

 

Machen Sie täglich Venen-Gymnastik

 

Nutzen Sie Venenmittel mit Rosskastanienextrakt – als Tabletten zum Einnehmen, aber auch als Gel oder Salbe, um akute Beschwerden wie schwere Beine, Schwellung und Schmerzen zu lindern.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine Kompressionsbehandlung („Stützstrümpfe“). Kombiniert mit den Venen-Mitteln sind sie eine gute Möglichkeit, das Fortschreiten der Venenkrankheit zu verhindern.

Quelle: wize.life

JAugust 2018

aktuelle Besucherzahl:

Hättest Du das von   my-fav-report gedacht?

Vom 12. April 2016 bis 30. Dezember  2018 besuchten uns

180.354  Leser

Zitat des Tages
„Man sollte nie so viel zu tun haben, dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat.“
Georg Christoph Lichtenberg
Physiker, Schriftsteller, Satiriker
 Mitgliedsnummer  103046

Das Schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Mitgliedsnummer:

103046

my- fav-report  

Das Internet-Magazin

Ein Magazin wie kein anderes

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

Klicken Sie auf das Logo und Sie kommen auf die Originalseiten

my-fav-report 

Allgäustr. 15 A

88138 Sigmarszell

Rufen Sie einfach an:

08388 - 8709907 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Mitgliedsnummer:

103046

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freier Autoren Verlag