my-fav-report Ein Magazin wie kein anderes
my-fav-report Ein Magazin wie kein anderes

Double Trouble könnte eine von Hunderten Katzen in Deutschland sein, die jährlich in Versuchslaboren gequält und getötet werden.

DOUBLE TROUBLES KURZES LEBEN
In den Laboren der University of Wisconsin-Madison im US-Bundesstaat Wisconsin schnitten Wissenschaftler den Schädel von Double Trouble auf, schraubten darin einen Stahlbolzen fest, an dem die Katze fixiert wurde, und zwangen Double Trouble durch Nahrungsentzug zur Mitarbeit in Experimenten. Das war nur der Anfang einer Reihe brutaler Experimente, die Double Trouble in ihrem kurzen Leben ertragen musste, bis sie schließlich getötet wurde. Wir möchten, dass ihr Schicksal niemals vergessen wird, denn sie war nicht nur eine Nummer, sondern ein fühlendes, einzigartiges Individuum.

 

Katze Double Trouble wird gequält

 

BITTE HELFEN SIE MIT
Double Trouble könnte eine von Hunderten Katzen in Deutschland sein, die jährlich in Versuchslaboren gequält und getötet werden. Doch mit Ihrer Unterstützung wollen wir Tierversuche Schritt für Schritt abschaffen. Im September startete unsere
weltweite Kampagne gegen Tierversuche. Wir möchten damit den Einsatz gegen diese grausame Industrie verstärken.

 

Bitte machen Sie mit bei unserer PETA-Challenge gegen Tierversuche, um den Tieren zu helfen. Wenn Sie bis zum 31. Oktober 2017 spenden, verdoppelt sich Ihre Spende!

Mit Ihrer Hilfe können wir die Grausamkeiten hinter den verschlossenen Türen der Labore enthüllen. Mit unseren Kampagnen gewinnen wir die Herzen und Köpfe der Öffentlichkeit für unseren Einsatz. Und wir helfen mit, tierleidfreie Forschungsmethoden weiterzuentwickeln.

Bitte helfen Sie jetzt – die Tiere brauchen uns.

Vielen Dank für Ihr Mitgefühl.

Ingrid E. Newkirk
Ingrid E. Newkirk
Vorsitzende
PETA Deutschland e.V.

Juni 2019
 Mitgliedsnummer  103046

Das Schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Mitgliedsnummer:

103046

aktuelle Besucherzahl:

my- fav-report  

Das Internet-Magazin

Ein Magazin wie kein anderes

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

Klicken Sie auf das Logo und Sie kommen auf die Originalseiten

my-fav-report 

Allgäustr. 15 A

88138 Sigmarszell

Rufen Sie einfach an:

08388 - 8709907 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Mitgliedsnummer:

103046

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freier Autoren Verlag