my-fav-report Ein Magazin wie kein anderes
my-fav-report Ein Magazin wie kein anderes

IFAW

Retten Sie die Koalas vor der Rodung der Eukalyptusplantagen

Liebe Freunde,
für den Koala-Pfleger war es ein schöner und trauriger Moment.

Nachdem er einen jungen verletzten Koala beinahe einen ganzen Monat lang gesund gepflegt hatte, sollte die Freilassung in seinen ursprünglichen Lebensraum ein Grund zur Freude sein. Doch stattdessen ist der Tierpfleger um die Zukunft des Koalas besorgt.

Das Zuhause des Koalas war verschwunden. Als er das letzte Mal in der Wildnis war, ist seine Welt buchstäblich auseinandergefallen. Sein Zuhause wurde vor seinen Augen von riesigen und Furcht einflößenden Erntemaschinen zerstört.

 

Handeln Sie jetzt

 

Dieser Koala war Opfer der Holzernte im äußersten Südwesten des australischen Bundesstaates Victoria – wie so viele andere Koalas auch, die aus ihrem Zuhause vertrieben wurden: Da ihr natürlicher Lebensraum schwindet, haben sie keine andere Wahl, als in die Eukalyptusplantagen abzuwandern, um dort Zuflucht zu suchen.

Aber sich in die Eukalyptusplantagen zurückzuziehen, schützt sie nicht. Im Gegenteil!

Mit dieser Erfahrung ist unser Koala nicht alleine. Der Verlust ihres Lebensraums stellt für die Koalas die größte Gefahr dar. In Victoria sind weite Teile der Eukalyptusplantagen die Heimat vieler Koalas geworden; aber schlussendlich wird auch ihr neues Zuhause zerstört, meist dann, wenn sie, für das menschliche Auge verborgen, versteckt in den hohen Wipfeln schlafen.

Diese Tiere haben keine Chance. Diejenigen, die die Rodung der Wälder, ihres ursprünglichen Lebensraums, überlebt haben, erwartet nun ein schlimmeres Schicksal, wenn sie versuchen, den bedrohlichen Klauen der Erntemaschinen zu entkommen. Die Koalas, die dann noch übrig sind, müssen um ihr Überleben in einer öden Landschaft kämpfen. Ihre Zukunft ist düster und unvorstellbar anstrengend, weil sie buchstäblich nirgendwo mehr hingehen können und keine Nahrung mehr finden.

Und warum das Ganze? Um hochwertiges Papier und dergleichen herzustellen!

 

Die Koalas brauchen Sie!

 

Seit über vier Jahren setzen wir uns für eine strengere Regelung ein, die helfen soll, die Koalas vor der Holzernte zu schützen. Im Januar 2017 führte die Regierung von Victoria endlich die seit langem erwartete „Koala-Management-Strategie“ ein.

Wir hoffen, dass diese Regelung einige Verbesserungen mit sich bringt, da die Holzindustrie nun Maßnahmen zum Schutz für die Koalas entwickeln und Koala-Beobachter auf jeder Plantage bereitstellen muss.

Die Vorschriften sind zwar gut gemeint, greifen jedoch zu kurz. Besonders kritisch ist eine wichtige und alles entscheidende Auslassung: Nirgends wird vorgegeben, dass die Unternehmen den Lebensraum der Koalas sicherstellen oder nachhaltig schützen müssen, wenn die Bäume einmal abgeholzt sind.

Wo sollen die Koalas hingehen, wo sollen sie leben?

 

Setzen Sie sich für die Koalas ein!

 

Unternehmen müssten einen Teil ihrer großen Gewinne bereitstellen, um den Lebensraum der Koalas dauerhaft zu schützen und Wildtierkorridore zu errichten, so dass die vertriebenen Tiere irgendwo dauerhaft leben können.

 

Ich habe an die Umweltministerin Lily D’Ambrosio geschrieben und sie gefragt, warum diese kritischen Punkte außer Acht gelassen wurden. Ich habe noch keine Antwort erhalten. Ich habe ihr außerdem gesagt, dass ich mit unseren treuen und engagierten Unterstützern wegen dieser Angelegenheit Kontakt aufnehmen werde und sie von Ihnen hören wird.

 

Und sie muss es von Ihnen hören. Ihre Stimme muss Gehör finden – laut über das Gebrüll der Erntemaschinen und die Schreie der Koalas hinweg.

 

Es ist eine Schande, was mit einem von Australiens berühmtestem und beliebtestem Symbol geschieht. Doch Koalas werden auf der ganzen Welt geliebt. Deshalb bitte ich Sie inständig, noch heute an die Umweltministerin von Victoria zu schreiben. Für die Koalas, für Ihr Gewissen, für zukünftige Generationen.

 

Werden Sie jetzt aktiv

 

Dies darf nicht länger weiter geschehen.

Vielen Dank!

Janice  
Josey Sharrad

Kampagnenleiterin für einheimische Wildtiere, IFAW Ozeanien

P.S. Es dauert nur einen kurzen Moment, einen Brief an die Umweltministerin zu schicken. Sie können so helfen, Koalas und ihren Lebensraum zu schützen.

 
AUCH TEILEN HILFT   Teilen   Teilen   Share by email
 

 

Dezember 2018

aktuelle Besucherzahl:

Hättest Du das von   my-fav-report gedacht?

Vom 12. April 2016 bis 30. Dezember  2018 besuchten uns

180.354  Leser

Zitat des Tages
„Man sollte nie so viel zu tun haben, dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat.“
Georg Christoph Lichtenberg
Physiker, Schriftsteller, Satiriker
 Mitgliedsnummer  103046

Das Schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Mitgliedsnummer:

103046

my- fav-report  

Das Internet-Magazin

Ein Magazin wie kein anderes

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

Klicken Sie auf das Logo und Sie kommen auf die Originalseiten

my-fav-report 

Allgäustr. 15 A

88138 Sigmarszell

Rufen Sie einfach an:

08388 - 8709907 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Mitgliedsnummer:

103046

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freier Autoren Verlag